Romance in a nutshell – kein Interview

Vor geraumer Weile habe ich bereits einen ziemlich langen Beitrag zum Thema »This is (not) a Romance« geschrieben. Und irgendwie geht es darum heute auch wieder, nachdem ein Interview mit mir durch Ruprecht Frieling online gegangen ist, von dem ich wusste, dass es zu genau dem führt, was nun auch geschehen ist: eine Schlammschlacht (die zugegeben allerdings schlimmer hätte ausfallen können), in der mal wieder deutlich wurde, dass zwar viele eine Meinung, aber wenige dann doch wirklich Ahnung haben. Continue reading →

Posted by SBaines in über Romance, 0 comments

No Marketing

Ein provokanter Titel, oder?

Ich mache kein Marketing. Ich mache keine Gewinnspiele. Ich habe auch keine »Stamm-Blogger« oder bemühe mich darum, welche zu bekommen. Ich renne keinen Rezensionen hinterher und ich schalte keine Werbung. Keine Sponsored Ads. Keine 99 Cent. Kein Ich-poste-in-Gruppen-meine-Werbung-bis-FB-mich-sperrt-Aktionen. Continue reading →

Posted by SBaines in Nähkästchen-Geplauder, Über das Schreiben, 0 comments

Morbus Indie

Ich gebe zu, ich bin verwirrt.
Von meinesgleichen. Also dem gemeinen Indie-Autor, wie er in der freien Wildbahn so anzutreffen ist. Meinetwegen auch Verlags-Autor. Die sind da mit Sicherheit auch zwischen.

Warum? Continue reading →

Posted by SBaines in Nähkästchen-Geplauder, Sinnloses, Über das Schreiben, 0 comments

#copypastecris oder: Warum jeder Autor betroffen ist

Stellen Sie sich vor, da ist ein Mensch, der mit geringem Aufwand möglichst viel und schnell Geld verdienen möchte. Er stöbert ein bisschen im Netz und stolpert über den Begriff »Kindle Business«. Er liest sich in das Thema ein, guckt ein paar Videos auf Youtube, kauft eventuell sogar einen »Workshop« von einem dieser Vertreter und entwickelt damit eine Strategie. Continue reading →

Posted by SBaines in Über das Schreiben, über Romance, 0 comments

Dunkel war’s …

Ehrlich, es gibt ja Themen, bei denen ich mich jedesmal fühle wie ein Hund Pawlows. Und das Glöckchen hat geklingelt. Laut.

Eine Freundin und Kollegin hat mich auf einen Beitrag in einer deutschen Autoren-Gruppe aufmerksam gemacht, in dem die Frage gestellt wurde, was »Dark Romance« eigentlich sei.  Continue reading →

Posted by SBaines in Über das Schreiben, über Romance, 0 comments

Die zwei R – Ratio und Romance

In Germany we don’t say »Merry Christmas«. We say »Wenn’s dir nicht gefällt, kannst du es ja umtauschen. Ich hab den Kassenbon noch.« And I think that’s beautiful.

In Germany we don’t say »I love you«. We say »Natürlich helfe ich dir bei deinem Umzug am Sonntag. Obwohl wir beide über dreißig sind und es Unternehmen dafür gibt.« And I think that’s beautiful.

In Germany we dont’t say »Will you merry me?«. We say »Dann wird es mit der Steuer leichter und mit den Kindern bei der Einschulung und auf Elternabenden und wenn wir mal alt sind.« And I think that’s beautiful.

Continue reading →

Posted by SBaines in Über das Schreiben, über Romance, 4 comments

Von 99ern, Kapitalismus, einem Huhn und einem Ei

Turnusmäßig tauchen ja stets die gleichen Fragen in den illustren Kreisen der Selfpublishing-Autoren auf. Und turnusmäßig entbrennen die stets gleichen Diskussionen darunter. Ein wenig mutet das ja schon an, als hätte Pawlow das Glöckchen geläutet.

Eine davon ist die Frage nach den von mir so genannten »99ern«. Continue reading →

Posted by SBaines in Nähkästchen-Geplauder, Über das Schreiben, 0 comments

Autorenblödelei #562

Ich gestehe! *Autorin wirft die Hände in die Luft und bittet um Gnade*
Wenn ich eine neue Idee habe, schreibe ich einen sog. Post-it. Nein, das ist keine Notiz auf irgendeinem Zettel, den ich dann eh nur verbummeln würde. Das sind einfach Anfänge von Ideen, die ich habe und die dann im Status X so lange auf der Festplatte verbleiben, bis ich denke, dass sie nun endlich ein ganzes Projekt werden sollen. Der Umfang dieser Post-its reicht dabei von wenigen Sätzen (manchmal auch nur ein Klappentext) bis hin zu mehreren zehntausend Wörtern. Je nach Laune und Elan halt. Continue reading →

Posted by SBaines in Sinnloses, 3 comments

Vom Irrglauben über BDSM

Ich bin vermutlich die letzte Frau, die diesen Beitrag hier schreiben sollte, aber … vielleicht ist es auch genau deshalb wichtig, dass ICH ihn schreibe.

Ich schreibe Dark Romance. Nicht wenige davon sind genauer gesagt sogar Dark BDSM Romance. Diese Bücher werden von mir – gemäß des Telemediengesetzes, aber auch aufgrund meines eigenen Verantwortungsgefühls – in die Rubrik »Erotik« gestellt, um den – für dieses Thema erforderlichen – Jugendschutz zu gewährleisten.

Ich bin mir dabei bewusst, dass das, was ich da schreibe, in keinem Fall der Realität entspricht und in nicht wenigen Fällen auch sehr grenzüberschreitend ist. Continue reading →

Posted by SBaines in Sinnloses, The Darker Stories, über Romance, 0 comments

Von Geschichten und Hasen

Letztes Jahr im Mai habe ich das auch schon mal gemacht. Etwas, das man eigentlich so wirklich und ehrlich gar nicht macht als Autor. Aber … na ja, mein Querkopf und ich sind ja des Öfteren ignorant hinsichtlich »Das tut man aber nicht!«.

Also mache ich es wieder. Mit Genuss! Continue reading →

Posted by SBaines in Nähkästchen-Geplauder, 0 comments
Load more